correa

Nicolás Correa S.A. wurde 1947 gegründet und ist nach der Fusion mit Industrias Anayak heute die Dachgesellschaft der Nicolás Correa Gruppe und im Hinblick auf Größe und Innovation einer der wichtigsten Industriekonzerne Europas für Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Fräsmaschinen.


 


 

correa

 

Nicolás Correa S.A. wurde 1947 gegründet und ist nach der Fusion mit Industrias Anayak heute die Dachgesellschaft der Nicolás Correa Gruppe und im Hinblick auf Größe und Innovation einer der wichtigsten Industriekonzerne Europas für Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Fräsmaschinen.

Mit einer Belegschaft von 386 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 90 Millionen Euro ist der Konzern europäischer Marktführer für Fräslösungen, die sich hochanspruchsvollen Fertigungsumgebungen, wie beispielsweise im Matrizen- und Formenbau, bei der Herstellung von Monolith-Elementen für die Raum- und Luftfahrt, im Eisenbahnbau und in den Sektoren Energie und allgemeine Mechanik einwandfrei anpassen.

Derzeit exportiert Nicolás Correa 80% seiner Produktion in die wichtigsten Industrieländer, wie Deutschland, China, Frankreich, Großbritannien, USA, Kanada, etc. und verfügt über ein umfassendes Netz an Vertriebshändlern und Handelsfilialen, die den direkten und persönlichen Kontakt mit dem Kunden ermöglichen.

Wenn es um Anforderungen an die Bearbeitung geht, setzen weiterhin tausende Kunden auf der ganzen Welt ihr Vertrauen in das umfangreichste und zuverlässigste Fräsmaschinenangebot der Marken correa , die in den beiden Produktionsstätten in Burgos und Itziar hergestellt werden..

Nicolás Correa zeigt darüber hinaus auch auf dem Gebiet Forschung, Entwicklung und Innovation ein starkes Engagement. Neben der Ausführung eigener Projekte beteiligt sich die Gruppe an zukunftsweisenden inländischen und europäischen Projekten.